. .

Pressearchiv - 21.01.2016

Die aktuelle DFV-Umsatz-Kosten-Analyse für das Jahr 2015

Frankfurt am Main, 21. Januar 2016. Innungsbetriebe, die sich an der aktuellen Umsatz- und Kostenanalyse des Deutschen Fleischer-Verbandes beteiligen möchten, können ab sofort teilnehmen und haben noch bis zum 30. April Gelegenheit dazu. Die Betriebsberatungsstelle des DFV untersucht dazu die Daten aus der Finanzbuchhaltung des Mitgliedsbetriebs auf mögliche Schwachstellen. Die Fachleute des DFV spüren so gezielt Auffälligkeiten auf, die vom erreichbaren Ergebnis abweichen. Untersucht werden die Zahlen aus dem Jahr 2015.

Umsatz- KostenanalyseBeispiel aus der Umsatz- und Kostenanalyse: Strukturen und Soll-Wert-Abweichungen

Als Ergebnis erhält der Betriebsinhaber einen ausführlichen und leicht verständlichen Analysebericht. Dieser enthält Hinweise auf erreichbare Einsparpotenziale und ermöglicht den Betrieben so eine zielgerichtete Verbesserung des Betriebsergebnisses. Nach Abschluss der Erhebung wird für alle teilnehmenden Betriebe zusätzlich eine umfassende statistische Gesamtauswertung erstellt. Aus dieser lassen sich ebenfalls wichtige Hinweise für zukünftige unternehmerische Entscheidungen ableiten.

Die individuellen Umsatz- und Kostenanalysen werden von der Betriebsberatungsstelle des Deutschen Fleischerhandwerks regelmäßig zweimal im Jahr angeboten. Geprüft wird entweder der Halbjahres- oder, wie in diesem Fall, der Jahresbericht. Grundlage der Analyse ist ein Soll-Ist-Vergleich. Dabei werden für alle Kostenarten auf Grundlage der betriebsindividuellen Strukturen bestimmte Soll-Werte ermittelt und den tatsächlichen Kosten gegenübergestellt.

Ergänzend zu den Soll-Ist-Vergleichen erhalten die Teilnehmer verständliche Kommentierungen und gegebenenfalls Handlungsempfehlungen zur Struktur und Entwicklung des Umsatzes sowie zu den einzelnen Kostenarten. Auch Zinsen, Tilgung und Privatentnahmen kommen auf den Prüfstand. Dabei werden alle Angaben absolut vertraulich behandelt. Die abschließende Gesamtauswertung ist vollkommen anonymisiert.

Nach Absprache mit der Betriebsberatungsstelle des DFV sind individuelle, einzelbetriebsbezogene Analysen auch außerhalb des halbjährlichen Turnus möglich. Die Umsatz- und Kostenanalyse hat sich als betriebswirtschaftliches Kontrollinstrument für viele Mitgliedsbetriebe bewährt. Über 3.000 dieser Auswertungen wurden bereits angefertigt. Die individuelle Umsatz- und Kostenanalyse kostet 110,- Euro zzgl. MwSt. Eine telefonische Nachbesprechung ist im Preis inbegriffen. Informationen und Anmeldeunterlagen können auf den Internetseiten des DFV heruntergeladen oder bei der Betriebsberatungsstelle des DFV angefordert werden. Ansprechpartnerin beim DFV ist Martina Schreiner, Tel.: 069/63302-270.