DFV-Seminar zur digitalen Aufbewahrung von Kassendaten wird wiederholt

Das DFV-Seminar „Die digitale Aufbewahrung von Kassendaten“ wird wegen des großen Interesses Anfang Juli wiederholt. Wie bereits bei der ersten Veranstaltung wird der Betriebsprüfer und Buchautor Gerd Achilles durch das Seminar leiten. Unterstützt wird er dabei von DFV-Berater Hans Christian Blumenau. Bei der ersten Seminarveranstaltung, die Anfang des Monats in Essen stattfand, konnte der Referent den über 50 Teilnehmern die Thematik plastisch und praxisnah vermitteln, von der Methodik der Kassenführung aus Sicht eines Betriebsprüfers bis zu einer korrekten Privatentnahme wurden alle wichtigen Bestandteile der Kassenführung behandelt. Dabei ging Achilles häufig auf Fallbeispiele aus dem Teilnehmerkreis ein und war in der Lage, klare Handlungsempfehlungen zu geben.

  • Kassenaufzeichnungen müssen den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung entsprechen

    Insbesondere in bargeldintensiven Unternehmen stellt die Kassenführung einen Schwerpunkt der Betriebsprüfungen dar. Bereits ab dem 1. Januar 2017 sind beim Einsatz eines elektronischen Kassen- und Waagensystems alle Daten zwingend elektronisch unveränderbar und manipulationssicher aufzuzeichnen. Sämtliche Belege müssen aufbewahrt und jederzeit maschinell auslesbar zur Verfügung stehen. Kassenaufzeichnungen, die nicht den sogenannten Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung entsprechen, bergen hierbei ein hohes Risiko für Umsatzschätzungen. Selbst vollständige Aufzeichnungen der Betriebseinnahmen führen bei formellen Fehlern zu empfindlichen Steuernachzahlungen. Im Seminar soll daher der Frage nachgegangen werden durch welche Maßnahmen Umsatzschätzungen abgewehrt werden können.

    Das DFV-Seminar „Die digitale Aufbewahrung von Kassendaten“ findet am 8. Juli 2016 von 15:00 bis 19:00 Uhr im Bildungs- und Technologiezentrum, Im Steinweg 3, 04451 Borsdorf statt. Die Seminargebühren betragen 135 Euro netto. Ansprechpartner beim DFV ist Hans Christian Blumenau, Tel.: 069/63302-144 oder h.c.blumenau@fleischerhandwerk.de.

  • Zurück