IFFA 2016: Fleischerei Kohl-Kramer siegt beim Internationalen Qualitätswettbewerb für Produkte in Dosen und Gläsern

Frankfurt, 08. Mai 2016. Die Fleischerei Kohl-Kramer aus Borken-Trockenerfurth ist Sieger des Internationalen Qualitätswettbewerbes für Produkte in Dosen und Gläsern. Dieser Wettbewerb würdigt die hohe Bedeutung, die klassische konservierte Produkte in Dosen und Gläsern, aber auch moderne Convenienceprodukte, in vielen Fleischer-Fachgeschäften haben.

Rund 300 verschiedene Produkte aus ganz Europa nahmen an dem Wettbewerb teil, der am Sonntag auf dem Wettbewerbsgelände des Deutschen Fleischer-Verbandes in Halle 4.1 stattfand. Am Ende konnte sich die Fleischerei Kohl-Kramer mit 29 Gold-, sechs Silber und einer Bronzemedaille durchsetzen. Ihm folgte die Metzgerei Georg aus Enkirch. Auch dieser Handwerksbetrieb konnte eine beachtliche Anzahl von Medaillen für sich erringen.

Eine ganze Reihe von in- und ausländischen Betriebe wurde darüber hinaus für besondere Leistungen mit Ehrenpokalen und Medaillen ausgezeichnet. Eine rund 30-köpfige, international besetzte Wettbewerbsjury testete einen ganzen Tag lang und bewertete alle Einsendungen nach äußerer Herrichtung und Beschaffenheit, Aussehen, Farbe, Geruch und natürlich Geschmack.

Die Teilnehmer konnten Fertiggerichte wie z.B. Rouladen, Gulasch, Geschnetzeltes, Bouletten, Eintöpfe und Suppen, aber auch Wurst in Dosen, Gläsern, Schlauchbeuteln, Schalen usw. einreichen. Ausführliche Ergebnislisten lassen sich auf den Webseiten des Deutschen Fleischer-Verbandes unter www.fleischerhandwerk.de/iffa/wettbewerbe einsehen. Die Siegerehrung fand im feierlichen Rahmen auf dem Wettbewerbsgelände des Deutschen Fleischer-Verbands in Halle 4.1 statt.