IFFA 2016: Großer Preis der Besten Würstchen geht nach Enkirch in Rheinland-Pfalz

Frankfurt, 10. Mai 2016. Die Fleischerei Georg aus Enkirch ist Preisträgerin des Großen Preises der besten Würstchen. Dieser besondere Preis, der die Tradition und Vielfalt der handwerklich hergestellten Würstchen würdigt, wurde erstmals im Rahmen der IFFA 2007 verliehen.

Rund 600 verschiedene Produkte aus aller Welt nahmen an dem Wettbewerb teil, der am Dienstag auf dem IFFA-Wettbewerbsgelände des Deutschen Fleischer-Verbands stattfand. Am Ende konnte sich die Fleischerei Georg mit 24 Goldmedaillen durchsetzen. Ihm folgte die Landmetzgerei Lattner in Wermelskirchen mit 16 Gold-, drei Silber- und einer Bronzemedaille.

Eine ganze Reihe von in- und ausländischen Betriebe wurde darüber hinaus für besondere Leistungen ausgezeichnet. Eine rund 50-köpfige, international besetzte Wettbewerbsjury testete einen ganzen Tag lang und bewertete alle Einsendungen nach äußerer Herrichtung und Beschaffenheit, Aussehen, Farbe, Geruch und natürlich Geschmack.

Zugelassen waren alle Arten von Brat-, Brüh-, Roh- und Kochwürstchen mit einem Kaliber nicht größer als 40 Millimeter.