Nachwuchselite des Fleischerhandwerks misst sich in Travemünde

Frankfurt am Main, 09. November 2015. Am 16. und 17. November 2015 treten in den Räumen der Berufsbildungsstätte Travemünde der Handwerkskammer Lübeck die besten Nachwuchskräfte aus den Ausbildungsgängen Fleischer/Fleischerin und Fleischerei-Fachverkäufer/Fleischerei-Fachverkäuferin beim Bundesleistungswettbewerb der Fleischerjugend gegeneinander an. 

  • Bundesleistungswettbewerb der Fleischerjugend

    Beim Bundesleistungswettbewerb der Fleischerjugend wird den jungen Kandidatinnen und Kandidaten alles abverlangt, was sie sich in ihrer dreijährigen Ausbildung im Fleischerhandwerk angeeignet haben: Geschicklichkeit, Ausdauer und Kraft, vor allem aber Nervenstärke und Konzentrationsvermögen. Denn alle 18 Disziplinen des zweitägigen Wettbewerbs sind nicht nur technisch anspruchsvoll, sondern werden auch in einer eng gesteckten Zeitvorgabe abgefordert.Dazu gehören bei den Fleischern beispielsweise das Zerlegen einer Rinderkeule, das Herstellen einer Aufschnittroulade, aber auch das möglichst appetitanregende Herrichten einer Grillplatte. Die Fleischerei-Fachverkäuferinnen werden nicht nur küchenfertige Erzeugnisse, Präsentkörbe und filigrane Kanapees zaubern, sie müssen sich auch im Beratungsgespräch und bei der Planung einer festlichen Veranstaltung beweisen.    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet sind jedoch nicht nur optimal vorbereitet, sind bereits jetzt die junge Elite des Fleischerhandwerks. Die besten Nachwuchskräfte aus den Ausbildungsgängen Fleischer/Fleischerin und Fleischerei-Fachverkäufer/Fleischerei-Fachverkäuferin haben sich bereits auf Kammer- und danach auf Landesebene gegen ein ausgesuchtes Bewerberfeld durchgesetzt.  Dennoch werden die Kandidaten in Travemünde ihr Äußerstes geben müssen, schließlich kann die Jury am Ende nur einen Bundessieger, beziehungsweise eine Bundessiegerin ausrufen. Und dies kann schon mal – entgegen dem zu Unrecht verbreiteten Geschlechterstereotyp – eine junge Fleischerin sein.

    Ausführliche Pressemappe mit Ablaufplan und Teilnehmerportraits

  • Zurück