Rudolf-Kunze-PR-Preis 2015

Frankfurt am Main, 08. September 2015. Die Fleischerinnungen Dieburg/Odenwaldkreis, Rhön-Grabfeld und Sinsheim sind die Preisträger des Rudolf-Kunze-PR-Preises 2015. Die Metzgerinnung Rhön-Grabfeld errang den Preis in der Kategorie „Bestes Gesamtkonzept“, der für professionell umgesetzte und pressewirksame PR-Kampagnen verliehen wird. Den Preis für die „beste Einzelaktion“ verlieh die Jury der Fleischer-Innung Dieburg/Odenwaldkreis. Sieger in der Kategorie „beste f-Marken-Präsentation“ wurde die Fleischerinnung Sinsheim. Die Metzgerei Hils GmbH aus Lauterbach im Schwarzwald gewinnt den, von der allgemeinen fleischer-zeitung gestifteten, Aktionspreis, der im Rahmen des Rudolf-Kunze-Preises an Fachgeschäfte verliehen wird.

  • Die Jury des Rudolf-Kunze-PR-Preises, Renate Kühlcke (mitte) mit Dr. Klaus Viedebantt (rechts) und Karl-Heinz Stier (vorne rechts). DFV-Präsidialmitglied Michael Durst (vorne links) und Hauptgeschäftsführer Martin Fuchs sichteten im Anschluss an die Juryentscheidung die eingesendeten Bewerbungen

    Die Bewertung erfolgte durch eine dreiköpfige Expertenjury, der afz-Chefredakteurin Renate Kühlcke, Karl-Heinz Stier vom Hessischen Fernsehen und Dr. Klaus Viedebantt angehörten. Mit dem, mit 3.000 Euro dotierten, Rudolf-Kunze-PR-Preis will die Stifterin, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Fleischerhandwerks, beispielhafte PR-Leistungen fördern. Diese sollen den Siegerinnungen als Leistungsnachweis der eigenen Arbeit sowie als Vorbild und Ideenquelle für andere Fleischer-Innungen dienen. Die Ehrung und Urkundenübergabe findet im Oktober auf dem Deutschen Fleischer-Verbandstag in Bremen statt.

    Druckfähiges Foto herunterladen

  • Zurück