Rudolf-Kunze-PR-Preis 2017

Auszeichnung für beispielhafte Öffentlichkeitsarbeit von Fleischerinnungen

Frankfurt am Main, 03. April 2017. Der Rudolf-Kunze-PR-Preis wird an Fleischerinnungen vergeben, die eine besonders aktive und gelungene Öffentlichkeitsarbeit betreiben. Um auch kleineren Innungen mit originellen Ideen eine Chance auf eine Auszeichnung gegeben, wird die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnungen in den Kategorien „Bestes Gesamtkonzept“, „Beste Einzelaktion“ und „Beste f-Marken-Präsentation“ vergeben.

  • Innungen, die sich mit ihren Aktivitäten um den Rudolf-Kunze-PR-Preis bewerben, können aus ihrer PR-Arbeit mehrfachen Nutzen ziehen. Neben der Kernaufgabe, die Innung selbst, ihre Mitglieder und letztendlich das ganze Fleischerhandwerk in der Öffentlichkeit zu profilieren, ist die Teilnahme am Wettbewerb um die beste PR ist immer auch Beleg aktiver Innungsarbeit. Diese wiederum ist ein zusätzliches Argument für die Mitgliedschaft. Zudem bringt die Teilnahme am Rudolf-Kunze-PR-Preis auch öffentliche Anerkennung. Die Berichterstattung in der Fachpresse macht die Innung zusätzlich überregional bekannt.

    Traditionell wird im Rahmen des Rudolf-Kunze-Preises auch der von der afz – allgemeine fleischer-zeitung gestiftete Aktionspreis für Fleischer-Fachgeschäfte ausgeschrieben. Auch in diesem Jahr wird dieser Preis wieder an Fleischer-Fachgeschäfte verliehen werden, die durch außergewöhnliche Werbung und Öffentlichkeitsarbeit aufgefallen sind.

    Fleischerinnungen und Fachgeschäfte, die am Rudolf-Kunze-PR-Preis beziehungsweise am afz-Aktionspreis teilnehmen möchten, haben noch bis zum 15. Juli Zeit, ihre Bewerbungsunterlagen einzureichen. Die aktuellen Teilnahmerichtlinien können bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Fleischerhandwerks, Kennedyallee 53, 60596 Frankfurt angeforderte werden. Ansprechpartnerin beim DFV ist Jasmin Lippmann, Tel.: 069/6 33 02-142.

    Aktuelle Teilnahmerichtlinien

    Druckfähiges Bild

  • Zurück