Bundesleistungswettbewerb der Fleischerjugend

Beim Bundesleistungswettbewerb der Fleischerjugend zeigen die besten Nachwuchskräfte aus den Ausbildungsgängen Fleischer/Fleischerin und Fleischerei-Fachverkäufer/Fleischerei-Fachverkäuferin ihr ganzes Können. In insgesamt 18, für ihre handwerkliche Ausbildung typischen Disziplinen. Das Spektrum reicht dabei vom Auslösen einer Rinderkeule bis zum Herrichten einer geschmackvollen Grill- oder Käseplatte.

Die jungen Nachwuchskräfte aus den Ausbildungsgängen Fleischer/Fleischerin und Fleischerei-Fachverkäufer/Fleischerei-Fachverkäuferin haben sich vorher als Kammersieger und dann in 15 Landeswettbewerben qualifiziert und kämpfen nun in dem zweitägigen Wettbewerb um die höchste Auszeichnung des Nachwuchses im Fleischerhandwerk.

Bewertet werden die Teilnehmer von einer 15-köpfigen Jury, bestehend aus Experten der jeweiligen Fachgebiete. Eine gute Gelegenheit, das Fleischerhandwerk von seiner spannendsten Seite kennen zu lernen, denn hier treten die Besten des Fleischernachwuchses im echten Wettbewerb gegeneinander an. Der Bundesleistungswettbewerb der Fleischerjugend findet jährlich, meist zum Jahresende im November statt.