Gewerbespezifische Informationstransferstelle Neue Medien und Kommunikation

Aufgabe der Gewerbespezifische Informationstransferstelle Neue Medien und Kommunikation beim DFV ist es, Mitgliedsbetriebe und Organisationen des Fleischerhandwerks im Bereich neue Medien zu informieren. Die Informationsstelle Neue Medien und Kommunikation des Deutschen Fleischer-Verbandes besteht seit dem 1. Juli 1999 und wird seit September 2004 von Gero Jentzsch betreut. Folgende Beispiele aus dem vergangenen Jahr verdeutlichen die Funktion und den Nutzen der Informationsstelle:

  • Unterstützung von Betrieben u.a. zum Thema Nachwuchswerbung mit Schwerpunkt „Soziale Netzwerke“
  • Erweiterter Nachrichtendienst
  • Veröffentlichung von Informationsmaterial zum Thema Kommunikation mit elektronischen Medien mit Schwerpunkt Nachwuchswerbung
  • Veröffentlichung von Informationsmaterial zur Nutzung von „Unsere Wurst-online“
  • Weiterer Ausbau der Online-Wissensdatenbank

Ein Schwerpunkt der Arbeit der Informationsstelle ist die Unterstützung in Bezug auf Presse und Öffentlichkeitsarbeit. Einige Beispiele:

  • Bereitstellung von themenbezogenem Informationsmaterial im Rahmen der Krisenkommunikation
  • Bereitstellung von themenbezogenem Informationsmaterial für PR- und Nachwuchsveranstaltungen
  • Unterstützung von Betrieben mit Mustertexten zu eigenen PR-Aktionen, sowie Qualitätswettbewerben u.ä.

Ihr Ansprechpartner

Gero Jentzsch
E-Mail
Tel. 069/63302-145
Fax. 069/63302-120

Gewerbespezifische Informationstransferstelle für Wirtschaftsstatistik, Absatzwirtschaft und Personalwesen

Die Gewerbespezifische Informationstransferstelle für Marktbeobachtung und Statistik ist eine Dienstleistungseinrichtung des Deutschen Fleischer-Verbandes. Sie ist Anlaufstelle für Branchenauskünfte gleich welcher Art. Die Stelle wurde vor drei Jahrzehnten eingerichtet und wird seit 1983 von Diplom-Volkswirt Klaus Hühne geleitet.

Das Informationsspektrum umfasst Daten und Fakten über die Strukturentwicklung im Fleischerhandwerk, über die Entwicklung der Absatzwege und Sortimente, über Beschäftigung und Ausbildung sowie über Lohn- und Gehaltstarife und Ausbildungsvergütungen in den 17 Tarifgebieten des Fleischerhandwerks. Es umfasst ferner aktuelle Informationen zu den Beschaffungs- und Absatzmärkten, zur Mengen- und Preisentwicklung, zum Konsumverhalten und zur Konkurrenzsituation mit dem Lebensmittel-Einzelhandel.

Entsprechend dem Informationsangebot liegt der Tätigkeitsschwerpunkt der Stelle in der laufenden Sammlung, Aktualisierung und Aufbereitung aller verfügbaren Daten über das Fleischerhandwerk und rund um das Branchengeschehen. Teilweise muss das für die Übersichten und Kommentierungen benötigte Datenmaterial vom Deutschen Fleischer-Verband käuflich erworben werden. Teilweise liegen eigene Erhebungen der Informationsstelle zugrunde.

Der Umfang des Informationsangebotes erfordert den regelmäßigen Kontakt zu Ämtern, Markt-, Handels- oder Verbraucherforschungsunternehmen.

Das zusammengetragene und aufbereitete Informationsmaterial steht als Dienstleistungsangebot des Deutschen Fleischer-Verbandes allen Auskunftssuchenden kostenlos zu Verfügung. Es dient in erster Linie den angeschlossenen Mitgliedsbetrieben, den Innungen und Landesinnungsverbänden, es dient als Grundlage für die Entscheidungsbildung, als Basismaterial für die Werbung und Öffentlichkeitsarbeit und zur Bedienung zahlreicher interner und externer Anfragen. Das Beratungsangebot steht jederzeit zu den üblichen Geschäftszeiten zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Klaus Hühne
E-Mail
Tel. 069/63302-143
Fax. 069/63302-120