Sonderschau des Fleischerhandwerks

Handwerkskunst – Kunst im Handwerk

the art of craftmanship – the art in craftmanship

Unter der Überschrift „Handwerkskunst – Kunst im Handwerk“ zeigt die Sonderschau, die gemeinsam von der Fleischerschule Heyne bei der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und dem Deutschen Fleischer-Verband in der Halle 12.0 präsentiert wird, wie sich das Fleischerhandwerk weiterentwickelt.

Nie haben sich die Essgewohnheiten der Menschen so schnell verändert wie heute. Veganer und Vegetarier präsentieren sich neben Fleischliebhabern und sogenannten Flexitariern, Fleisch gibt es von der Weide und aus dem Stall ebenso wie aus dem Reaktor, Insekten werden zu Lebensmitteln und Fleischersatzprodukte ergänzen die Mahlzeiten.

Die Betriebe des Fleischerhandwerks müssen flexibel sein und ihren Platz als Anbieter hochwertiger Produkte immer wieder von neuem definieren. Zunehmend ist dies mit einer Spezialisierung verbunden. Die Spezialisierung kann dabei völlig unterschiedlich ausfallen. Während die einen ihr Sortiment um Produkte und Dienstleistungen ergänzen, die bisher nicht in der klassischen Fleischerei zu finden waren, konzentrieren sich andere auf besondere Fleischqualitäten oder Herstellverfahren.

Was jedoch alle Betriebe des Fleischerhandwerks einen sollte, um einen guten Platz im Wettbewerb zu sichern, ist die Pflege der Handwerkskunst. Die Besinnung auf die alten Künste, eingebettet in die modernen Technologien und gesellschaftlichen Anforderungen, machen uns unverwechselbar und stark.

Die Sonderschau soll dies in Szene setzen. Wir wollen zeigen, dass Fleischerhandwerk Kunst ist, dass seine Produkte wertvoll sind und seine Berufe die schönsten der Welt.


Rund um das Thema Ausbildung

GoYoung zeigt die Sonderschau, die von der Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks initiiert wurde um den Mitgliedsbetrieben näherzubringen wie die GenerationZ tickt.

Was denken Sie...

Was brauchen Sie...

Was wollen Sie...

all diese und noch mehr Fragen werden Ihnen beantwortet. Dazu gibt es ein Filmset in dem die Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks in einer Interview-Situation die Fragen stellt, die junge Menschen wissen wollen. Dieses Video dient Ihrer Nachwuchswerbung! Wie finden junge Menschen einen tollen Ausbildungbetrieb wie Ihren? Genau, über den Betriebe-Finder auf www.fleischerberufe.de. Um auch hier bestmöglich vorgestellt zu werden und die Sprache der jungen Menschen zu sprechen, steht Ihnen die Nationalmannschaft des Fleischerhandwerks kompetent zur Seite.

Weitere Informationen finden Sie hier

 


„Snack-Ideen und Cuts aus den USA"

Der Partnerverband des Deutschen Fleischer-Verbandes in den USA, die American Association of Meat Processors (AAMP), wird auf dem Wettbewerbsstand des DFV zeigen, welche Snacks in den USA für Umsatz sorgen und welche Cuts aktuell am beliebtesten sind. Snacks, insbesondere Beef Jerkey und Beef Sticks genießen bei den Amerikanern hohe Wertschätzung. Große Bedeutung kommt beiden Spezialitäten auch als Proviant auf Reisen, Wanderungen oder Bootstouren zu. Beide Spezialitäten können in der Herstellung auch für deutsche Handwerksunternehmen von Interesse sein. 

Neben der Vorstellung der Snacks werden die Partner aus den USA auch einen Vortrag über die traditionellen U.S. Beef Cuts geben. Die Cuts erfreuen sich seit einigen Jahren auch in Deutschland großer Beliebtheit. Der Partnerverband wird mit seinen Vertretern jeden Tag mindestens eine Stunde für interessierte Messeteilnehmer zur Verfügung stehen.


Deutsche Wurstkultur - Technologien, Rezepte, Gewürze

German sausage culture – technology, recipes, spices
Culture allemande de la saucisse – technologies, recettes, épices
La cultura de la salchicha alemana – tecnologías, recetas, especias
Cultura tedesca della salsiccia – tecnologie, ricette, spezie

Die Herstellung von Wurst und Schinken hat in Deutschland eine lange Tradition. Neben den Grundrezepturen gibt es eine große Anzahl regionaler Spezialitäten mit ganz unterschiedlichen Technologien und Gewürzen. Allein rund 1.500 Wurstsorten sind in Deutschland bekannt. Die Wurst- oder Schinkenspezialitäten sind identitätsschaffend für viele Landstriche und Regionen der Republik.

Weltweit genießen die fleischerhandwerklich hergestellten Würste und Schinken aus Deutschland einen ausgezeichneten Ruf. Über Jahrhunderte wurden die Rezepturen und Technologien in Abhängigkeit verfügbarer Rohstoffe sowie klimatischer und kultureller Bedingungen der einzelnen Regionen verbessert und den veränderten Ernährungsgewohnheiten angepasst.

Der Deutsche Fleischer-Verband wird am Rande der internationalen Leistungs- und Qualitätswettbewerbe auf der IFFA regelmäßig Sondervorstellungen zum Thema „Deutsche Wurstkultur – Technologien, Rezepte, Gewürze“ anbieten. Zielgruppe sind insbesondere internationale Gäste, die mehr über die deutsche Wurst, ihre Kultur, Herstellung und Technologie erfahren wollen. Die Diskussionen mit den interessierten Fachleuten können in mehreren Sprachen kompetent geführt werden.
 


Wie wird geprüft? – Produktprüfung zum Mitmachen

Die Qualitätsprüfungen internationaler Handwerksprodukte bilden die Höhepunkte der Wettbewerbe des Deutschen Fleischer-Verbandes anlässlich der IFFA. Prüfer aus dem Handwerk, aus dem Veterinärwesen und der Wissenschaft bewerten die eingesandten Spezialitäten nach strengen Regeln. Aus handwerklicher Sicht einwandfreie Produkte erhalten eine Gold-Bewertung, sind jedoch Mängel erkennbar, folgen Abstufungen. 

In der Sonderschau „Wie wird geprüft? – Produktprüfung zum Mitmachen“ zeigen qualifizierte Fachleute den Zuschauern auf der IFFA, worauf bei einer solchen Produktprüfung geachtet werden muss. Hierfür werden Testprüfungen an tatsächlich eingereichten Produkten vorgenommen und der Zuschauer kann durch eigenes Testen erleben, welches Fachwissen notwendig ist, um ein Produkt zu bewerten, auf was geachtet werden muss und welche Faktoren bei einer Fachprüfung weniger wichtig sind als bei einer Verkostung durch Konsumenten. 

Die Vorführungen der Testprüfungen finden an allen Tagen statt, an denen Qualitätswettbewerbe auf den Wettbewerbsflächen des DFV in Halle 12.0 veranstaltet werden.