Fachbeirat empfiehlt Image- und Nachwuchswerbung

Frankfurt am Main, 04. April 2017. Der Fachbeirat Werbung, der jetzt in den Räumen des Deutschen Fleischer-Verbandes in Frankfurt zusammentrat, befasst sich hauptsächlich mit der Ausrichtung der Maßnahmen im Rahmen der Gemeinschaftswerbung des deutschen Fleischerhandwerks. Zudem dient der Fachbeirat als Plattform für Informations- und Erfahrungsaustausch über Werbeaktivitäten innerhalb der Landesinnungsverbände.

  • Neben den Berichten aus den Landesinnungsverbänden nahm die Vorstellung neuer Aktivitäten bei der Nachwuchswerbung sowie erster Entwürfe einer neuen Imagewerbung breiten Raum ein. Hier empfahl der Fachbeirat nach intensiven Diskussionen die Weiterentwicklung der Nachwuchswerbung und einer Imagewerbung, insbesondere eines geeigneten, übergeordneten Claims, der die Öffentlichkeit auf die Besonderheiten des Fleischerhandwerks aufmerksam macht. Innerhalb des Konzeptes, das schwerpunktmäßig informativ und seriös angelegt sein wird, sollen aber auch witzige und auffällige Einzelaktionen möglich sein. Ebenfalls grünes Licht gab der Fachbeirat für Werbeaktivitäten mit YouTube-Stars, die als „Influencer“ über eine breite Anhängerschaft insbesondere bei Jugendlichen verfügen.

    Die Arbeit des Fachbeirates Berufsbildung wird unterstützt durch DFV-Vizepräsident Michael Durst sowie Geschäftsleiter Dr. Reinhard von Stoutz und Pressesprecher Gero Jentzsch aus der Geschäftsstelle des DFV. Insgesamt gibt es vier Fachbeiräte zu den Themen Berufsbildung, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, Lebensmittelrecht sowie Finanzen und Organisation. Die Fachbeiräte tagen zweimal jährlich.

    Druckfähiges Bild

  • Zurück

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen über Cookies und um sich ggfs. von diesem Service auszutragen, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie .