Lebensmittelhandwerke sprechen mit Alois Rainer

Frankfurt am Main, 08. August 2014. Auf Initiative des Deutschen Fleischer-Verbands fand jetzt ein Treffen der Arbeitsgemeinschaft der Lebensmittelhandwerke mit dem CSU-Bundestagsabgeordneten Alois Rainer statt. Rainer, selbständiger Metzgermeister in Niederbayern und seit Herbst 2013 im Bundestag, ist Mitglied im Haushaltsausschuss und im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft. Dort bearbeitet er als Berichterstatter unter anderem die Themen Kennzeichnung und Kontrolle.

In dem mehrstündigen Meinungsaustausch wurden vor allem aktuelle Themen aufgegriffen, so zum Beispiel die anstehende Umsetzung der Lebensmittelinformationsverordnung. Auch die Gebührenpflicht für Regelkontrollen, die derzeit in Brüssel diskutiert wird, war Gegenstand des Gesprächs. Rainer machte dabei deutlich, dass er mit Nachdruck an pragmatischen Lösungen arbeiten will, die für die Handwerksunternehmen auch leistbar sind. Die Erfahrung aus seiner eigenen betrieblichen Praxis ist dabei hilfreich. Es wurde vereinbart, den Austausch zu jeweils aktuellen Themen aus Politik und Wirtschaft regelmäßig fortzusetzen.

Neben DFV-Präsident Heinz-Werner Süss, der auch Sprecher der Arbeitsgemeinschaft ist, und DFV-Hauptgeschäftsführer Martin Fuchs nahmen auch die Spitzen des Zentralverbands des Bäckerhandwerks, des Deutschen Konditorenbunds und des Bundesverbands der privaten Brauereien an der Gesprächsrunde teil. Ziel der Zusammenarbeit der Verbände ist die Bündelung gemeinsamer Interessen als "Das Deutsche Lebensmittelhandwerk". Den handwerklichen Interessen soll ein noch größeres Gewicht in Politik und Öffentlichkeit zu verleihen werden, insbesondere im Bereich des Verbraucherschutzes und des Lebensmittelrechts.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen über Cookies und um sich ggfs. von diesem Service auszutragen, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie .