Rudolf-Kunze-PR-Preis 2015

Frankfurt am Main, 08. September 2015. Die Fleischerinnungen Dieburg/Odenwaldkreis, Rhön-Grabfeld und Sinsheim sind die Preisträger des Rudolf-Kunze-PR-Preises 2015. Die Metzgerinnung Rhön-Grabfeld errang den Preis in der Kategorie „Bestes Gesamtkonzept“, der für professionell umgesetzte und pressewirksame PR-Kampagnen verliehen wird. Den Preis für die „beste Einzelaktion“ verlieh die Jury der Fleischer-Innung Dieburg/Odenwaldkreis. Sieger in der Kategorie „beste f-Marken-Präsentation“ wurde die Fleischerinnung Sinsheim. Die Metzgerei Hils GmbH aus Lauterbach im Schwarzwald gewinnt den, von der allgemeinen fleischer-zeitung gestifteten, Aktionspreis, der im Rahmen des Rudolf-Kunze-Preises an Fachgeschäfte verliehen wird.

  • Die Jury des Rudolf-Kunze-PR-Preises, Renate Kühlcke (mitte) mit Dr. Klaus Viedebantt (rechts) und Karl-Heinz Stier (vorne rechts). DFV-Präsidialmitglied Michael Durst (vorne links) und Hauptgeschäftsführer Martin Fuchs sichteten im Anschluss an die Juryentscheidung die eingesendeten Bewerbungen

    Die Bewertung erfolgte durch eine dreiköpfige Expertenjury, der afz-Chefredakteurin Renate Kühlcke, Karl-Heinz Stier vom Hessischen Fernsehen und Dr. Klaus Viedebantt angehörten. Mit dem, mit 3.000 Euro dotierten, Rudolf-Kunze-PR-Preis will die Stifterin, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Fleischerhandwerks, beispielhafte PR-Leistungen fördern. Diese sollen den Siegerinnungen als Leistungsnachweis der eigenen Arbeit sowie als Vorbild und Ideenquelle für andere Fleischer-Innungen dienen. Die Ehrung und Urkundenübergabe findet im Oktober auf dem Deutschen Fleischer-Verbandstag in Bremen statt.

    Druckfähiges Foto herunterladen

  • Zurück

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen über Cookies und um sich ggfs. von diesem Service auszutragen, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie .