Über 1.500 Unternehmen nutzen DFV-Ausbildungsbetriebe-Datenbank

Frankfurt am Main, 10. Juni 2015. Die Ausbildungsbetriebe-Datenbank ist ein wichtiger Bestandteil der neuen gemeinschaftlichen Nachwuchswerbung des deutschen Fleischerhandwerks. Seit dem Startschuss im Oktober letzten Jahres haben sich über 1.500 Ausbildungsbetriebe dort eintragen lassen und nutzen seitdem die Möglichkeit, an zentraler Stelle im Internet auf ihren Betrieb aufmerksam zu machen. Sie können dort ihr Unternehmen vorstellen und angeben, welche Ausbildungen oder Praktika sie anbieten.

Das zentrale Element der Ausbildungsbetriebe-Datenbank ist die Deutschlandkarte, die sich dem Suchenden im Nachwuchsportal www.fleischerberufe.de präsentiert. Hier wird jeder eingetragene Betrieb mit einer Markierung in Schweinchenform angezeigt, deren Farbe und Form sich ändert, je nachdem, ob Ausbildungsplätze für Fleischer, Verkäufer oder Praktika angeboten werden. Die Karte kann vom Benutzer beliebig vergrößert, verkleinert und durchsucht werden. Dabei lassen sich auch bestimmte Bundesländer, Regionen oder Postleitzahlengebiete gezielt herausfiltern. Eine Umkreissuche ist ebenfalls möglich.

  • Die so gefundenen Ausbildungsbetriebe werden in einer Liste am Rand angezeigt, wird ein Betrieb in der Liste gewählt, so rückt er automatisch ins Zentrum der Karte. Wird hingegen eine Markierung auf der Karte angeklickt, so klappt selbständig der dazu passende Betrieb mit Namen und Adresse in der Liste auf.

    Für Unternehmen, die in der Datenbank eingetragen sind, besteht die Möglichkeit, zusätzlich weitere Angaben zu hinterlegen, um den Suchenden noch besser zu informieren und ihre Attraktivität als Ausbildungsbetrieb zu steigern. So lässt sich, zum Beispiel mit Fotos, Telefonnummer und Emailadresse eines bestimmten Ansprechpartners oder einer ausführlicheren Beschreibung des Betriebes, ein kleines Profil erstellen. Ziel dabei ist, sich als interessanter Ausbildungsbetrieb darzustellen. Die Unternehmensprofile werden zusätzlich auf der Startseite des Portals ausgegeben. Zudem lässt sich das Betriebsprofil als eigene Seite im Nachwuchsportal anzeigen oder an anderen Stellen im Internet verlinken. Ein weiterer Vorteil eines ausgefüllten Betriebsprofils auf www.fleischerberufe.de ist die Verbesserung des Suchmaschinen-Rankings der betriebseigenen Webseite.

    Das Einrichten und Ausfüllen des Betriebsprofils ist denkbar einfach. Für das Login in den Bearbeitungsbereich nutzen Innungsbetriebe dieselben Zugangsdaten wie zum DFV-Mitgliederbereich. Einmal eingeloggt lassen sich Fotos oder Firmenlogo hochladen sowie Texte schreiben und bearbeiten, ohne dass fortgeschrittene Computerkenntnisse erforderlich sind. Die Ausbildungsbetriebe-Datenbank ist somit eine wirksame und einfach zu nutzende Hilfestellung für Betriebe auf Nachwuchssuche. Sie steht ausschließlich Innungsbetrieben des Fleischerhandwerks zur Verfügung, die Nutzung ist kostenlos. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Fleischerhandwerks leistet zudem Unterstützung beim Ersteintrag in die Ausbildungsbetriebe-Datenbank sowie bei technischen Fragen.

    Zur Ausbildungsbetriebe-Datenbank auf www.fleischerberufe.de

    Druckfähige Grafik

  • Zurück

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen über Cookies und um sich ggfs. von diesem Service auszutragen, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie .